so sehen glückliche Lustläufer aus!

Ich bin gestern mit meiner Schwester in Duisburg beim Halbmarathon gestartet. Für jeden von uns war das der 1te.

Alles war einfach nur super!!

Ja, nun bin ich 1 Jahr bei Lustlauf einfach ein toller Verein. Ohne Euch hätte ich das nicht geschafft.

DANKE!!

Gerhard

urkunde page 001

Lustlauf mein Verein, teilt gerne die Pressemitteilung zum 15. Benfizlauf und freut sich als Veranstalter schon über knapp 500 Vormelder.... Wir als Verein haben auch schon knapp 1000 Laufkilometer für einen der beiden Spendenempfänger erlaufen. (Über i run for life). Alle Einnahmen gehen dieses Jahr fifty-fifty an Hospizstiftung Region Aachen und den VKM Verein für Köper und Mehrfachbehinderte!! Unser Motto an die hoffentlich vielen Teilnehmer Laufschuhe schnüren, trainieren noch schnell anmelden und am 28.06. für den guten Zweck laufen.....

 

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/aachens-schoenstes-stadion-lockt-laeufer-1.1106819

 

Am Samstag 23.05. war es soweit: Nach gut einem Jahr im Verein mein erster Wettkampf! Ich hatte mir die 10km vom Vennlauf in Mützenich vorgenommen. Zusammen mit meinem Freund Bert und Udo machte ich mich von Aachen aus auf den Weg, der in Roetgen zunächst mal durch eine unfallbedingte Straßensperrung gestoppt wurde. Gegen 16:15 kamen wir schließlich in Mützenich an und Gabi, die dritte Lustläuferin am Start, hatte netterweise schon unsere Startunterlagen abgeholt.

Um 17 Uhr stand der Start für die 10km an und der Sonnenschein war inzwischen von dunklen Wolken verdrängt worden. Egal, bei kühlerem Wetter läuft es sich eh besser…Da wegen der Straßensperrung noch einige Teilnehmer fehlten, wurde der Start um 10 Minuten verschoben und um 17:10 ging es dann schließlich los. Die ersten gut 2 Kilometer auf Asphalt stetig bergauf und ich war mit Gabi unterwegs, Udo lief etwas schneller voraus. Anschließend ging es den Rest der Strecke größtenteils auf Waldwegen weiter, immer bergauf und bergab…und teilweise über Wurzeln, Steine und Waldboden, sodass ich mir schon wie bei einem Crosslauf vorkam. Die Strecke war abwechslungsreich und es waren immer ein paar Läufer um einen herum. Ich war inzwischen ein wenig vor Gabi und so langsam kam auch das Ziel in Sicht. Die letzten 2 Kilometer ging es runter, sodass ich richtig Gas geben konnte…und mir still dachte: Vielleicht knackst du ja sogar die 1 Stunde auf 10km! Das Ziel kam in Sicht und pünktlich da fing es an zu regnen. Doch jetzt auch egal, Gas geben und los! Ich war da, geschafft, aber super glücklich und zufrieden. Gelungene Premiere, die mich definitiv zu mehr angespornt hat.

Am Abend zuhause konnte ich dann unsere Zeiten nachschauen: Udo 55:25…Gabi 1:00:57…und ich: 1:00:18! Ziel also ganz knapp verfehlt…aber egal, nächstes Mal knack ich das! Insgesamt war es ein wirklich schöner und anspruchsvoller Lauf, der großen Spaß gemacht hat.“

 

Auf meinen Weg zu den Nordseeläufen in Ostfriesland, mach ich ( Udo ) einen „Vor-Urlaub“ in Hamburg. Und da sonntags immer laufen ist, oder Wettkampf, dachte ich mir, läufst du einen Volkslauf in Hamburg. Kurzer Blick ins Netz: 31.Mai „St.Pauli läuft gegen rechts“ 1 Runde links um die Außenalster (7.4 km). Coole Sache, da mach ich mit - 10 € Startgeld und nochmal 10 € für ein St.Pauli T-Shirt für den Kampf gegen Rechts bezahle ich gerne.               

   Hier mal der link  http://www.fcstpauli-marathon.de/start/

Als Nachmelder musste ich natürlich rechtzeitig da sein. Also Wecker auf 6:00 Uhr kleines Frühstück und dann raus .Ich musste mich mal zurechtfinden mit U-und S-Bahn, wo muss ich hin, wo umsteigen. An der Haltestelle traf ich auch schon die ersten Läufer, ein kurzes Hallo und wir gingen dann zusammen zur Außenalster. Auf der Grillwiese „Am Schwanenwik“ war der Start – Ziel Bereich. Die Orga hatte gute Arbeit geleistet, alles gut aufgebaut und beschriftet, Vormelder Kaffee und Kuchen für eine Spende, ausreichend Dixi`s, Tische und Bänke. Bei der Anmeldung haben sie nur nach Namen gefragt.. das musste ich später noch klären . Aber erstmal umziehen und warm laufen. Immer mehr füllte sich die Wiese mit Läufern und sehr vielen Laufanfänger um ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. Laut Homepage 1700 Starter.  Punkt 10:00 ging es los, ich hatte mich weit vorne hingestellt und ließ mich ziehen. Ist ja flach hier, also mal Gas geben, nach den langen langsamen Läufen in den letzten Wochen. Die Alster Runde ist Traumhaft schön, sehr Gehobene Wohngegend. Schnell laufen oder die Gegend anschauen? Am besten beides. Nach km 4 20:06 min …. aber langsam ging mir die Luft aus, mal sehen wie lange ich das Tempo halten kann. Im Hinterkopf das Fernduell gegen Ralf, der am Samstag gelaufen war ( 5 er Schnitt ) .Ok, die Strecken und das Höhen Profil sind jetzt wirklich nicht vergleichbar ;-). Zieldurchlauf 37:42 min Schnitt 5:10 Platz 163 von 1319 Finishern. Da war noch das kleine Problem mit der Nachmeldung und Daten. Ich habe mir einen vom Orga Team gesucht und kurz mein Problem geschildert, das ich auf der Ergebnis Liste gerne Name und Verein drauf hätte, da wir die Km ja für „I run for life“ brauchen. Wie sich nachher rausstellte hatte ich den Kassenwart der Laufabteilung von St Pauli Hans Müller erwischt. Er würde sich drum kümmern. Nach 20 min, ich war gerade beim 2. Frühstück - Astra Bier und Bratwurst für je 1€- , kam er zurück und sagte das alles geregelt sei. Abends bekam ich auch schon eine Email mit Ergebnis und Urkunde. Vielen Dank nochmals. Eine tolle Veranstaltung ,tolles Team und tolles Motto. Wenn es sich ergibt, bin ich nächstes Mal wieder dabei.

Ich mach mich mal auf in Richtung Ostfriesland zu den Nordseeläufen

Bald mehr davon..

Die Frage ist leicht zu beantworten, es ist ein liebevoll veranstalteter Lauf mit sehr schöner Und nicht ganz so schwieriger Eifelstrecke!! Trotzdem, da stand ich nun als einziger Lustläufermit knapp 150 anderen Startern an der Startlinie und wußte nicht was überhaupt läuferisch ging. Insgeheim hatte ich halt gehofft Mareike (ein Lauf quasi vor Ihrer Haustür) oder einen anderen Lustläufer zu treffen und gemeinsam entspannt so einen schönen Lauf anzugehen. So mal überlegen letztes Jahr in 1:15 knapp hinter Udo gefinisht und 2012 in sehr guten 1:06, die Wahrheit liegt dann wohl in der Mitte. 1:10 das wäre en 5er Schnitt Hmm wenig geschlafen, bis eben noch gearbeitet---Probieren!! So sollte es dann auch sein, die ganze Zeit lief ich irgendwo im Mittelfeld mal knapp unter 5er Schnitt (meistens bergab) mal knapp über 5er Schnitt (bergauf), um mich herum immer dieselben Gesichter, aber viel gesprochen haben die leider nicht—halt keine Mareike, Annette, Monika oder Gerhard, oder sogar Karin--- aber da wäre es auch schneller gewesen! Die Strecke ist recht kurzweilig, weil immer sehr abwechslungsreich, die Streckenposten sind sehr nett und Peter Borsdorf und Stefan Vilvo sind auch wieder an der Strecke und machen bestimmt schöne Photo´s . OOOH mein Magen knurrt, hätte ich mal vorher was gegessen, im Ziel gibt es wieder lecker Pommes mit Currywurst plus lecker Bierchen… blos nicht daran denken, bin doch erst bei KM 10. Was sagt die Uhr? 49:58, so grade noch 5er Schnitt und die letzten 4KM gehen stetig leicht bergan, jetzt blos keinen Hungerast bekommen. Werden meine Beine etwa schwer? War der letzt KM wirklich nur ne 5:28?? Hör auf zu denken und lauf einfach, nachher zu Hause zur Belohnung passiv Sport DFB Pokalfinale gucken. So KM 13 was sagt die Uhr?? Mensch die spricht doch nicht, Du Depp 1:05,15, aha das heißt Tempo machen die letzten 1,065KM. Ich hör schon den Stadionsprecher, ich riech schon die Currywurst, ich atme quasi schon das Belohnungsbier, Ralf hör auf DAMIT!!! 1:10,11 Zeitwunschziel erreicht Beine schwer, Magen und Kopf leer… Bier, Currywurst Platzierung gucken, neee vorher DUSCHEN, Konzen hat die besten und wärmsten Duschen. So mal Schauen wer noch alles da ist… und wo ist Mareike??? Hatte Sie nicht gesagt sie wollte auch laufen? Morgen beim Training nochmal nachfragen. Leider ist der TV Konzen nicht mehr solange ob seiner guten Küche gut besucht gewesen (Fußball halt). Egal ich hab mein Frittchen mit Currywurst + 2 lecker Bierchen gehabt und bin einigermaßen zufrieden nach Hause gefahren. Ach übrigens diese 14,065KM kommen wieder der Hospizstiftung Region Aachen zu gute, für die ja einige Lustläufer starten und Wettkampfkilometer sammeln. Info´s hierzu findet Ihr übrigens auf unserer tollen neu gestalteten HOMEPAGE—schaut mal rein..

EUER PRÄSI