Da ich dieses Jahr mit Jenny in Otterberg bei meiner Schwester und meinem Schwager Silvester verbracht habe, fiel der Silvesterlauf in Aachen für mich natürlich flach. Schnell stand fest, dass ich mit meinem Schwager in Kottweiler-Schwanden starte. Ich hatte nichts besonderes vor, und wollte einfach in Ruhe einen Lauf laufen. Mein Schwager und andere Jungs aus der Heimat warnten mich schon, dass ich auf Grund des Höhenprofils keinesfalls ambitioniert anlaufen sollte. Kein Problem, dachte ich mir. Nach einem Km vibrierte die Uhr....3:54. Oh nein. Km 2: 4:10. Ab hier und mit erstem Seitenstechen entschied ich mich bewusst erstmal Tempo rauszunehmen, sollte das Profil doch ab Kilometer 6 sehr hügelig werden und bis in Ziel insgesamt 100 Höhenmeter beinhalten. Trotz geringer Ambtion schleppte ich mich in neuer Bestzeit in 46 Minuten und 37 Sekunden ins Ziel. Bei der Strecke, mit der Völlerei der letzten Tage und Krafttraining für die Beine am Abend vorher. Wahnsinn! Die Saison 2016 kann kommen!   (Mein Trikot lag leider in Aachen im Schrank)

IMG 20160102 WA0000IMG 20160102 WA0001

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende, für den einen mehr, für den anderen weniger erfreulich; umso schöner das wenn Not am Mann ist der Verein da ist. Es hat mich persönlich besonders gefreut das Christina ein neues rollstuhlgerechtes Heim hat und Sie mich noch im alten Jahr im Laden besucht hat... es hat mich gefreut das unser Verein 2 neue Marathoni mit Udo und Karin hat... es war toll das Sebastian die magische 3 Stunden Marke geknackt hat... es gab ein schönes Vereinsfest mit großer Beteiligung... toll dass unser Verein immer noch wächst und sich immer noch alle Wohlfühlen.. so könnte ich noch lange weiter schreiben. Ihr seht ich hebe bewußt die tollen und schönen Sachen hervor, da unsere Welt Kopf steht. Die Welt verbessern können wir nicht, aber wir können Sie durch unseren Teamspirit und durch unser gemeinsames Hobby dem Laufen schöner gestalten. In diesem Sinne freue ich mich, sowie der gesamte Vorstand, auf viele schöne gemeinsame Laufkilometer,  sowie viele schöne gemeinsame Lauf und Vereinsveranstaltungen.

Euch allen ein gesundes, erfolgreiches, tolles Lauf- und Lebensjahr 2016

Der Präsi

Liebe Lustläufer/innen,

 

wieder neigt sich ein ereignisreiches Lebens wie auch Laufjahr dem Ende. Jeder von uns hatte seine Highlights aber auch persönliche Tiefpunkte. Die Welt stand Kopf ob dem Terror oder wieder vieler Naturgewalten, auch das Wetter spielt verrückt, nichts ist normal... ausser unser Verein und unsere gemeinsamen Lauferlebnisse. Um nicht zu tiefgründig zur Weihnachtszeit zu werden sende ich euch dieses schöne Weihnachtsgedicht:

Draußen vom Walde komm ich her;

ich muß Euch sagen, die Schuhe sind schwer.

Klebt fingerdick der Schneematsch dran,

so daß ich kaum noch laufen kann.

Ich stapfe elefantengleich,

der Puls ist schon im Grenzbereich.

Vor Kälte schon ganz rote Ohren,

die Nase fast schon abgefroren.

Die Füße klamm und ziemlich kalt,

schleich ich durch den Winterwald.

Am Wegesrand sieht mich ein Reh

und blickt verwundert über’n Schnee

Es fragt „He, warum mußt Du laufen?

Kannst Du für ’n Bus kein‘ Fahrschein kaufen?“

Ich mach‘ ein freundliches Gesicht:

„Ach, Bambi – das verstehst Du nicht...“

 

Euch allen ein schönes und entspanntes Weihnachtsfest im Namen des Vorstandes

Liebe Lustläufer

am Dienstag den 22.Dezember findet unser letztes gemeinsames Training  für dieses Jahr statt.

Ab dem 5 Januar 2016 um 19:00 starten wir wieder  gemeinsam ins Neue Jahr

Wir wünschen Euch und euren Lieben eine Friedliche und Besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start für 2016

Der Vorstand

Ralf, Rolf und Udo
                              

Alle Jahre wieder Teil 1

Die Lauf Saison nähert sich dem Ende und ein, ( der )   Traditionslaufs wollte wieder bezwungen werden ,

der ATG Winterlauf.

Dieses Jahr hatten wir 29 Voranmeldungen von Lust Lauf, gestartet und ins Ziel gekommen sind 16 Lustläufer.

Treffpunkt, war wie Immer, am Chorus Berg bei Thomas Eltern. Mit dem Bus und fuhren wir nach Murlartshütte. Dieses Jahr schien das Wetter perfekt zu sein, nur der Wind blies etwas kräftiger. Es war noch genug Zeit für einen warmen Tee und alle Lustläufer zu suchen und zu begrüßen.                                                                                                                                                                  

Um 10:30 ausziehen, raus aus den warmen Klammotten, Tasche abgeben und etwas warm Laufen. Punkt 11:00 ging dann endlich los. Mal wieder machte ich den Fehler, das ich zu weit hinten stand und musste mich durch das Feld arbeiten .Schnell fand ich dann aber meinen Rhythmus und lief konstante Zeiten, soweit es das Profil zuließ. Im weiterem Verlauf überholte ich den ein oder andern Lustläufer ,alle waren gut gelaunt und hatten Spaß, kein Wunder bei so Tollem Wetter , die Sonne traute sich auch mal aus ihrem Wolkenbett und den Wind spürte man kaum noch. Also Perfektes Laufwetter. Ich spulte meine Kilometer ab ohne besondere Vorkommnisse.                                                                                                                                                                                                                                         Im Ziel war ich im erwartetem Zeitrahmen, etwas langsamer als letztemal, aber zufrieden. Die Lustläufer trafen sich noch im Zielbereich um die nachfolgenden Vereinsmitglieder anzufeuern. So wie immer halt. Für mich persönlich geht eine tolle Saison zu Ende. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr mit Euch .