Es gibt Wettkämpfe, da läuft es einfach nicht rund. Für mich war so einer der Kustmarathon in Zeeland am Samstag. Viele sagen “Da hast Du Dir auch einen Schweren für Deinen Ersten ausgesucht”, was ja auch stimmt, aber daran lag es nicht. Die schweren Stücke über den Strand und die Dünen wären erst noch gekommen. Ich bin bei Km 17 ausgestiegen und bis dahin war alles recht flach und nur Asphalt. Kein Gegenwind und das Wetter sonnig bei 16°. Bis Km 10 lag ich auch beim geplanten Tempo, merkte aber, dass ich keinen guten Tag erwischt habe. In der Folge wurde der Tritt schwerer und ich legte Gehpausen ein. In der Hoffnung, noch in den Wettkampf zu finden, ging es zunächst weiter. Aber irgendwann muss man sich eingestehen, dass es nichts bringt weiterzumachen. Die Tagesform ist ausschlaggebend und die hat halt nicht gepasst. Schade, muss ich aber akzeptieren. Vom DNF mal abgesehen war es ein schönes Wochenende mit Iris und der Familie Hagens in Westkapelle

Vielen Dank auch für die vielen aufmunternden Nachrichten danach und die Wünsche im Vorfeld.

Kommentar schreiben