Hallo liebe Lustläufer/innen

Lasst mich zusammen mit Euch Rückblick auf ein turbulentes Laufjahr halten…, der ewig dauernde Sommer ließ uns alle nicht unsere sportlichen Fähigkeiten ausleben… die andauernde Erderwärmung brachte ja auch leider wieder viele Naturkatastrophen mit sich. Leider hielt auich wieder der Terror uns alle auf Trab! Aber zurück es sollte ja ein Vereinsrückblick werden: Wir hatten zu Beginn des Jahres versucht durch Rockys (Birgit) Initiative ein neues Konzept anzubieten mit „Lustlauf meets WOF 4“ Dirk Ortmanns bot uns für jeden Montag einen Spinning und Workout Termin im WOF 4 an…. Mission leider gescheitert!

Im Februar war unsere wiedermal gut besuchte JHV (danke schön schon mal hierfür), viele Themen und Neuerungen wurden besprochen und Preise für die Lustlaufcupteilnehmer vergeben. Aber vor allem habt ihr dem Vorstand wieder euer Vertrauen ausgesprochen, so dass Rolf, Udo und meine Wenigkeit, das Lustlaufschiff weiter steuern durften.

Früh im Jahr waren schon einige Lustläufer/innen auf Wettkämpfen unterwegs : Jörg beim schweren Hilvernaltrail bei unsren Nachbarn in Holland… Birgit Hélène und Maria nahe der Grenze beim Selfkantlauf über 10KM und Daniela und Jenni sogar über Halbmarathon. Hélène war es dann auch die uns international beim Halbmarathon in New Orleans in den Staaten vertrat! Es folgten wieder 3 Halbmarathon-Finisher Maria und Annette waren in Berlin und Jörg wiederholt in Bonn..

Ende April waren wir wieder gemeinnützig und hilfreich unterwegs, diesmal unterstützen wir Sascha´s und meine ehemalige Schule die Luise Hensel Realschule bei ihrem Projekt „Lauf gegen Rassismus“ Als Mitorganisator, Helfer, Streckenposten, sowie mit den Schülern zu laufen auf unserer 3KM Teamlaufrunde! Mein Highlight da ich erstmals wieder schmerzfrei 12KM absolvierte!

Ehe es mit Wettkämpfen weiter ging fand unser 1. Lustlauf Wandertag am 1. Mai über die wundervolle Narzissenroute des Eifelsteigs statt. Von unserem Schatzmeister Udo bestens organisiert, gut besucht mit vielen schönen Picknickpausen, Fußball usw. Das findet 2019 definitiv wieder statt, da wir viel Zuspruch erhielten.

Es folgten gute Ergebnisse von unserer quasi Tri-Fraktion. In Brand waren 5Lustläufer/innen am Start, Charlotte, Rolf sowie Jannis erzielten tolle Ergebnisse, Cate als 3. In ihrer AK und Thomas sogar als 1. Eroberten sogar wieder Podiumsplätze!

Es folgten wieder Ergebnisse aus der Laufabteilung unser Vielstarter und Läufer Sebastian war am Vatertag in Breining als 2. In seiner Altersklasse erfolgreich, Gerhard und Jörg waren beim Nachtlauf in Köln erfolgreich unterwegs. Ebenfalls im Wonnemonat Mai waren Maria, Nadine und Frank Hermanns beim wunderschönen Vennlauf unterwegs. Ihre strahlenden Gesichter vor dem Start spiegelten die Vorfreude wieder.

Uuund dann gab es endlich unseren 1. Offiziellen Vereinslauf, 19 Teilnehmer gingen bei schwülem Wetter an den Start. Anders als bei den anderen Vereinen ging es nicht darum den oder die Schnellsten als Vereinsmeister zu küren, sondern gemeinsam viele Kilometer für den guten Zweck zu laufen. Als perfekter Rundkurs diente das Wurmtal, mit einem wunderschönen aber auch anspruchsvollem und ziemlich genauen 5KM Verlauf. Zusammen erreichten wir 148Kilometer!!, diese Zahl mal 2 aufgerundet auf 300Euro solltem unseren Freund Peter Borsdorff bei seinem Peter und Paul-Lauf zu Gute kommen.

Im Juni kam es beim legendären Kitzenhauslauf zum 1. Doppelten Schwagerduell… Sascha gegen Jörg und Axel gegen mich. Wir alle hatten wieder eine Menge Spaß und meine Wenigkeit als „13. Krieger“ wieder ein Erfolgserlebnis.

Dann folgte schon unser Benefizlauf.. mit Teilnehmerrekord von über 1000 Startern und einem tollen Erlös von 10500 Euro freuten wir uns gemeinsam mit nur zufriedenen Läufergesichtern . Hier solltet Ihr Euch schon mal den Termin „19. Benefizlauf 23.06.2019“ vormerken!!!

Direkt darauf folgte unsere Vereinsfeier, quasi direkt als Belohnung für das Engagement beim Benefizlauf. Frei von allen Zwängen feierten wir wieder im Steinbachshochwald bei unseren Gastgebern Kalle und Brigitte…Trotz diesmal nur 23 Teilnehmer war es wunderschön und dauert bis 23UHR!!!! Halt ein LUSTLAUFEVENT!!!

Im heißen Monat August ging es nach Dürwiß, einen der gesponserten Läufe von Lustlauf. Bei ultraheißen Bedingungen kamen alle Lustläufer/innen gesund ins Ziel und feierten anschließend bei Currywurst und Kölsch.

Besonders zu erwähnen wäre noch die Leistung von Neumitglied Kathi die mit 3:29:05 über Marathon im Remmers-Hasetal einen irren Vereinsrekord aufstellte.

Ihren 1. Traillauf zusammen mit Ihrem Freund absolvierte Jenni beim Sint Pietersbear Trail, dazu schrieb sie einen schönen Bericht (das wünscht sich der Vorstand öfters).

2/3 des Vorstands (Udo und meine Wenigkeit) machten uns auf die Suche nach neuen interessanten Läufen etwas außerhalb der Region. Fündig wurden wir beim wirklich wunderschönen Klosterlauf Kamp, in Kamp Lintfort. Dieser Lauf steht wahrscheinlich dann auf der Liste der gesponserten Läufe 2019 oder zumindest als Empfehlung. Udo war später im Jahr als Einzelkämpfer beim Talsperrenlauf in Eupen am Start. Der Reiz dieser Laufveranstaltung ist der zeitversetzte Start mit verfolgungscharakter.

Leider hatten wir dieses Jahr ein DNF durch Jörg beim wirklich harten Kustmarathon in Zeeland, doch auch dies können Lustläufer wegstecken.. zusammen mit den Hagens haben die Haßlers trotzdem zusammen danach am Meer gefeiert.

Charakterlauf nannte ich den ATG-Herbstlauf, den ich trotzdem allen Lustläufern für 2019 ans Herz lege zu laufen. So viele Höhenmeter auf etwas mehr als 10KM erforderten viel Schweinehund- Überwindungspotenzial!!!! Aber der Lauf führte durch die schönsten Waldabschnitte rund um 7 Wege.

Zum Fastjahresabschluß gehörte natürlich unser 8. Nikolauslauf, mit Glühweinmeister und Geschenkeverteiler Udo (danke hierfür)… dieses Jahr hatten wir mit Neumitglied Stephan, sogar einen echten Nikolausläufer dabei. Dieses alljährliche „Stell Dich ein“ gehört zu den Besonderheiten von Lustlauf.

Den Wettkampf Höhepunkt und Fast-Abschluß bildet der legendäre ATG-Winterlauf, den wieder viele Lustläufer erfolgreich unter Ihre Hufe nahmen, dieses Jahr war ich leider nur als Edelfan und Antreiber an der Streke…..

Das absolute Ende der Wettkampfsaison, nehmen jetzt gleich nur wenige Lustläufer in Angriff… und zwar den 41. Sylvesterlauf. Natürlich sind Gäste, Teilnehmer, Edelfans etc. wieder recht herzlich im Runner Shop „WILLKOMMEN“

Highlights für nächtes Jahr sind mit Sicherheit, 2. Wandertag Benefizlauf, Vereinsfeier, gesponserte Läufe vom Verein und noch vieles mehr....
in diesem Sinne: wünsche Ich Euch einen guten Start in das Jahr 2019, viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit und unseren tollen Teamgeist…

Euer Präsi

Liebe Lustläufer, im Rahmen der besinnlichen Zeit... ist es mal wieder soweit. Der Präsi beglückt Euch mit nem Gedicht, ich hoffe ihr verzeiht kein Gesicht... Nach all den schrecklichen Ereignissen in diesem Jahr, passt ein wenig Frohsinn wunderbar...Diesmal nicht alleine gewuppt sonder bewußt gemoppst...

 

Winter war’s im Tannenwald,
ziemlich spät und bitterkalt.

Einsam lief ich meine Runde.
Keine Menschen, keine Hunde.

Meine Stirnlampe brannte hell.
Plötzlich hörte ich Gebell.
Ich erschreckte, wurde schnell.

Lief fix aus dem Wald heraus
und dann geradewegs nach Haus.

Als dort dann kein Bellen war
wurde mir so manches klar.

Für das Bellen war der Grund
nur mein blöder Schweinehund…“

 

 

Frohes Fest

Euer Präsi

Da noch niemand etwas auf die Vereinsseite gesetzt hat und hier auch nicht will ich mal den Anfang machen und etwas zum Winterlauf erzählen :-) ! Am Sonntag(16.12) war der Termin unseres Treffens für 9.00 Uhr vom Präsi angesetzt.Selber konnte er nicht dabei sein weil ein wenig kränkelnd - aber er war an der Strecke und feuerte alle an die er gesehen/erkannt hat.Einige von uns hatten sich ein Ziel mit Zeit vorgenommen und die anderen wollten einfach nur ankommen.Da es in der Nacht vorher ein wenig geschneit hat waren die Erwartungen dann erstmal ein wenig gedämpft weil es nicht klar war wie dann die Strecke aussieht und ob alles glatt war/ist.Wir wurden dann zum Start mit Bussen gebracht und hatten dann noch ca eine Stunde zu warten bis das es dann endlich losgeht.Für viele der Anwesenden war dies dann doch etwas zu kühl und immer wieder besuchte man dann gewisse Örtlichkeiten.Ich hab das Glück berufsmäßig andauernd in (Tief)Kühlhäuser zu arbeiten und bin daher nicht so empfindlich :-) ! Um kurz nach 11 ging es dann endlich los.Ich hab mich eingereiht in die Gruppe von 1:25 für die ganze Strecke.Vorgenommen hatte ich mir 1:30 oder schneller(der Vorstand - nur einer anwesend - gab mir so ne ca Zeit von 1:20 mit auf den Weg).Der Start ging recht flott voran und ich sah Jannis ca 5 Meter vor mir laufen .Weiter vorn wusste ich sind Kathi,Dietmar,Oli und Sebastian zu finden.Im ersten Berg hab ich Jannis dann eingeholt und dachte wenn das Feld weiter so macht schaff ich die 1:20 wenn der Boden nicht zu glazz wird und meine Puste ausreicht.Es ging doch etwas schneller los als ich erwartet habe. Nach ca drei Kilometern hatte ich mich aber damit arrangiert und bin einfach mit gelaufen.Bis auf drei oder vier Stellen ging das auch ganz gut und ich hab dann die meiste Zeit einen Schnitt von unter 4:50 geschafft (sonst 5:10 bis 5:20).bei diesen bewussten Stellen war es dann etwas rutschiger und ich hab dann wie die meisten Läufer/innen das Tempo kurz verlangsamt.Das Brander Feld - von den meisten als sehr windig und daher unangenehm bezeichnet - ging recht gut.Bei meinem Eintreffen war es eher windstill aber es begann leicht zu nieseln.Eingangs davon stand der Präsi nebst Family und feuerte mich an : der Oli ist nur zwei Minuten vor - den holst Du! Da ich aber ein netter Mensch bin und Oli Xmas nicht total versauern wollte hab ich das verweigert ;-) ! Der letzte Rest war dann eigentlich nur noch runter laufen wobei ich noch einige überholen konnte und auf der Zielgeraden noch einen leichten Sprint hinlegte.Angekommen sind anschließend alle ohne größere Blessuren bis auf Frank der soweit ich mitbekommen hab zwischendurch böse umgeklingt ist aber tapfer durchgezogen ist(Respekt!) Fazit bis auf das rutschige Geläuf und das wechselnde Wetter ein klasse Lauf der nächstes Jahr schon im Kalender steht.
🏃️🙂

Es ist schon wieder soweit... mit Freude können wir schon den 19. Benefizlauf ankündigen. Mit allen Sponsoren wieder an Bord und schon der Zusage vom DLV. Der Termin steht und wir hoffen auf einen neuen Teilnehmerrekord für die gute Sache

Gestern Abend fand wieder unser schon legendärer Nikolauslauf statt… zahlreich besucht von den Lustläufern/innen. Neuerung dieses Jahr war ein echter Nikolausläufer (Neumitglied Stefan) und eine andere abwechslungsreiche Strecke an Gut Hasselholz vorbei. Udo war wieder der Meister des Hexenkessels , mit Inhalt lecker Glühwein… und es gab auch wieder viele Leckereien von den Mitgliedern. Egal ob mit dem Fahrrad (Meinereiner) oder nur zu Besuch … oder als Läufer hatten alle Spaß. Das soll auch weiterhin Zweck und Sinn unseres Vereins LUSTLAUF sein. Zum Abschluß gabs für alle einen Nikolaus.