Ich war auch dieses Jahr wieder bei dem schnellsten Marathon Deutschlands dabei. Nach einem langem heißen Sommer und vielen Trainingskilometern in der Sonne ging es endlich nach Berlin. Letztes Jahr hatte ich schon die 3 Stunden geknackt und wollte sie dieses Jahr wieder verbessern und vielleicht auch Ollis Zeit unterbieten. Nach einer langen Fahrt in Berlin angekommen, Startnummer abgeholt, beim Chef und Mussa am Messestand vorbeigeschaut und noch die letzten Tipps bekommen. Danach ins Hotel und am Abendprogramm von Nike (Startnummer Sponsor) teilgenommen. Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück zum Hauptbahnhof und zum Start. Im Startbereich orientierte ich mich erstmal, Klo und Kleidersackabgabe und auf die Uhr geschaut und gedacht gleich um 9 Uhr ist Start, schnell noch warm gemacht und ab in Startblock. Um 9:15 ( regulärere Startzeit) kam der Statschuss und los ging es auf 42 Kilometer. Ich versuchte mein Ziel 4min/km möglichst lange durchzulaufen und konnte es bis ca. 25 Kilometer laufen, dann kam ein kleines Tief und dann gedacht bleib ruhig, ich schaff es und habe es bis zum Ziel geschafft. Auf der Zielgeraden realisierte ich, dass ich wieder Bestzeit (unter 3 Stunden 2:55:42h) laufe und der 3 Stunden Luftballon mich doch nicht mehr eingeholt hat. Kathrin hat mich auf der Strecke unterstützt und viele Bilder gemacht und nebenbei noch mit Jörg den Präsi auf dem laufenden gehalten. Der war ganz schön nervös ;). 

 

Berlin2016 1 Berlin2016 2 Berlin2016 3

Gestern Morgen 10UHR30 Treffpunkt Runner Shop, 10 von 15 geplanten Lustläufern erscheinen frohgelaunt und mit hoher Motivation. Doris und Renardo sind gesundheitsbedingt nicht dabei und die anderen drei, Ramona, Sofia, Oliver am Vorabend leider in einen Unfall verwickelt gewesen. Auf diesem Weg von allen Lustläufern gute Besserung!! 10Runden wie im Vorjahr waren bei allen als MINIMUM geplant. Die ersten Runden blieben wir, ausser Dietmar (der 30 Runden versprochen hatte) und Sebastian(der anschließend noch für seinen Marathon trainierte) zusammen und pendelten uns auf ein 6:04 Tempo ein. Das war bei dieser Runde, die ca. 675 Meter lang ist und die Krämergasse hochführt plus der Überrundungen ziemlich zügig. Schnell wurden wir von Dietmar und auch Sebastian überrundet, leider war nicht viel Stimmung auf der Strecke und viele die nur gingen sehr undiszipliniert. Das war uns aber egal, weil unser Zug lief weiter konstant!! Am Ende erliefen wir zusammen 159 Runden, verteilt auf Monika und Kathrin mit jeweils 10 Runden, Malte 11 Runden, wie auch Jörgs Freund Michael 11 Runden absolvierte, Sebastian 15 Runden, Gabi und Gerhard jeweils 17 Runden , Jörg 18 Runden , meine Wenigkeit 20 Runden und herauszuheben ist Dietmar, der trotz Sturz, die 30 Runden vollmachte. Nach Absprache, hat sich der Vorstand dafür entschieden die Summe von 159 auf 200 Euro zu erhöhen! Wir hoffen nächstes Jahr auf noch mehr Lustläufer, noch mehr Runden, noch mehr Sponsorengelder.

Letzten Sonntag machten sich 6 LustIäuferInnen (Annette, Daniela, Gaby, Maria, Sascha und Jörg) auf den Weg nach Köln zum Gerolsteiner Brückenlauf. Der Start-/ Zielbereich befand sich vor dem Deutschen

Sport- und Olympiamuseum nahe dem Schokoladenmuseum. Die 15,4 KM lange Strecke führte uns über die Severinsbrücke, die Hohenzollernbrücke, die Mühlheimer Brücke und die Deutzer Brücke. Mal links-, mal rechtsrheinisch. Mit ein paar Minuten Verspätung und Kölner Liedgut auf den Ohren wurden rund 3500 Läufer von Anna Hahner (ihre Schwester Lisa lief selbst) bei sonningen 20°C auf die Strecke geschickt. Annette & Gaby, sowie Daniela & Maria liefen jeweils zusammen los, Sascha & Jörg liefen ihre eigenen Wege. Eine 1 3/4 Stunde später trafen sich alle im Zielbereich wieder und erfrischten sich mit Gerolsteiner Wasser / Apfleschorle und Kiwis. Der gemütliche Ausklang einer tollen Laufveranstaltung fand auf der Terasse der Cafeteria des Olympiamuseums statt. Hier wurde bei einem Kaffee und einem schönen Ausblick auf den Rhein über den Lauf philosophiert. Fazit: Da wird noch einmal gelaufen!

Die Ergebnisse im Überblick:

Sascha 1:25:41

Jörg 1:32:06

Annette 1:35:20

Gaby 1:36:40

Daniela 1:43:55

Maria 1:46:27

Am Sonntag dem 18.September ab 11UHR ist es wieder soweit, dann startet der 11.Solidaritätslauf! Wie letztes Jahr wäre es schön, wenn wir wieder als gemeinnütziger Verein, viele Starter stellen würden. In Kooperation mit dem Runner Shop, der schon als Hauptsponsor fungiert, zahlt Lustlauf (der Verein) pro Runde die jeder Lustläufer absolviert 1 Euro. Wir wollen gemeinsam eine große Spende erlaufen, deshalb brauchen wir viele Lustläufer/innen , die viele Runden schaffen . Die Strecke beginnt vor dem Rathaus, über die Jakobstraße, links abbiegen am Katschhof und am Aachener Dom vorbei, wieder zurück zum Rathaus (ca. 800m). Wir, der Vorstand hoffen auf viele Lustlaufstarter!!

Da im Runner Shop eh die Anmeldung ist, bitte alle Meldungen per Mail an mich, Treffpunkt am 18. Ist auch im Runner Shop (Umkleidemöglichkeit und Start nah) ab 10UHR30.

Letztes Wochenende waren wieder 2 Lustläufer seeeehr erfolgreich unterwegs. Zum einen Catharine die beim Carglass Cologne Triathlon startete und Sebastian der wie im Vorjahr in Solingen über Halbmarathon startete. Doch Ladies First, Catharine startete über die SMART-Distance und wurde sensationell 2. in Ihrer Altersklasse und Gesamt 20. Sie benötigte für die 0,7KM Schwimmen, 26KM Rad und 7KM Laufen nur 1:49:05. Sebastian wollte in Solingen seine Form für Berlin testen und lief grandios schon wieder auf Platz 2 der Gesamtwertung, er verpasste dabei nur knapp seine persönliche Bestleistung und Vereinsrekord (aus dem Vorjahr auf gleicher Strecke). Ganze 4 Sekunden fehlten bei seinen erzielten 1:23:10.

Beiden Lustläufern ein Riesen Glückwunsch