Hallo liebe Lustläufer/innen

Lasst mich zusammen mit Euch Rückblick auf ein turbulentes Laufjahr halten… wir hatten am Anfang des Jahres 2 Hähne im Korb, bei unseren ersten Trainings am Hangeweiher (Oliver und meiner einer) und grade dieser Oliver denke ich  ist eine tolle Bereicherung im Verein. Er nimmt an den etwas anderen Läufen teil, mit Hindernissen Matsch und Wasser und erheitert uns durch seine tollen Berichte. Wir hatten mit den Cheerleadern vom TV Richterich einen tollen Partner getreu dem Motto . „Von Sportlern für Sportler“ bei unserm diesjährigen Benefizlauf siehe link http://peeweestorm.de.tl/-Ue-ber-uns.htm  . Der neue Termin für unseren Benefizlauf „save the date ist am 24.06.18“ jedes Jahr ist er ein Highlight für den guten Zweck… dieses Jahr konnten wir 9000 Euro spenden, trotz Thiange-Kette. Wir haben 2 neue Marathonis mit Doris Schäpers (Hamburg 4:24,55 Amsterdam 4:26,50 ) und Annette (Maasmarathon 4:58,01)in unseren Lustlaufreihen. Wir sind jetzt auch noch internationaler geworden durch Héléne,(Frankreich) die auch fleissig für Lustlauf unterwegs war, so z.B. beim Maashalbmarathon in 2:14. Eins meiner und Udo´s schönstes Highlight war unsere gemeinsame Reise nach Breda,zum Wings for Life World Run, die als Vereinsevent kaum zu toppen ist… Teamgeist, Spaß, tolle Laufleistungen auf einen ganzen Tag verteilt (Wow hab immer noch Erpelpelle). So wie es aussieht, findet unser geliebter Lauf in dieser Form, nicht mehr statt. Hier suchen wir noch einen passenden Ersatz. Bitte Vorschläge an den Vorstand. Unsere beiden Mädels Cate und Mareike haben die Tri-Abteilung auch wieder gut in Brand vertreten, beide unter 1:30 und Cate sogar mit nem 3. Platz in ihrer Altersklasse. Besonders gefreut habe ich mich über Rockys (Birgits) tolle Leistung in Hannover über 10Km… wie der richtige Rocky" immer wieder aufstehn". Das trifft auch auf unseren ältesten und ebenfalls internationalen (Niederländer) Lustläufer Henry zu, der wieder fit wird und ein Lustläufer fast der 1. Stunde ist. Nächstes tolles gemeinsames Event war der mal wieder von Lustlauf gesponserte Kitzenhauslauf, zur Jahresmitte immer wieder ein schönes „Stell Dich ein „ . Dieses Jahr konnte ich aufgrund etwas überzogener Feierlichkeiten wenige Meter mit jedem Lustläufer bestreiten (ihr erinnert Euch) . Was mich BESONDERS freut dass Annette meinen Schwager deswegen genötigt hat nächstes Jahr über die 10Km zu starten. Dass Lustlauf vielseitig ist zeigt Saschas Bericht: LustLauf goes RTF Düren (Radtouristik) an dem Mareike, Cate, Thomas, Rolf und Sascha teilnahmen. Vielstarter diese Jahr waren Jörg Haßler(z.B. Campuslauf in ner guten 51er Zeit) und Doris Muckel, die dieses Jahr 3 Marathons lief. Danke liebe Daniela für deine Geocaching Aktion zu unserem Benefizlauf. Dass wir nicht nur laufen sondern auch besonders gut feiern können beweist unsere Vereinsfeier die diesmal im Steinbachshochwald stattfand. Ich behaupte mal noch schöner als die Jahre zuvor, weil familiärer.. kurze Auszüge: Maxi sucht Wlan, den Bruder von Arslan im Wald und Iris JBL (Jusaint Bolt) Verbindung zur Musik (SMILE). Auf diesem Weg noch mal ein riesiges Danke-Schön an Dieter und Petra, die das organisiert haben. Unter dem Motto: „Happy to help by running“ waren wir im Juni wieder bei unserem Freund Peter Borsdorf. Wir konnten bei seinem Peter und Paul Lauf, neben unseren gelaufenen Runden für den guten Zweck, wieder einen Scheck über 500 Euro, für Running for Kids überreichen. Direkt darauf folgte unser Benefizlauf, den wir jetzt schon im 7.Jahr perfekt organisiert haben….hierfür einen RIESEN Dank an alle Lustlaufhelfer und vor allem an das Orga-Team, die ich gerne alle nochmal namentlich erwähnen möchte: Sascha, Jörg, Kathrin, Monika, Rolf, Petra und Udo! DANKE!! Wir haben noch was Tolles; und zwar einen Ironman 70,3 mit Jannis der diese Event in Luxembourg bestritt uuuund diese treue Seele kehrt wieder nach Aachen zurück das freut mich sehr… ebenfalls zurückgekehrt ist Manuela Reuter – Tja Aachen ist halt ne Weltstadt und Lustlauf der geilste Verein der Welt! Im heißesten Monat waren Kreismeisterschaften in Dürwiß und da darf Lustlauf nicht fehlen, mit mehreren Top 3 Platzierungen konnten wir wieder aufwarten, beim ebenfalls von Lustlauf gesponserten Lauf. Unseren schnellsten Läufer darf ich natürlich auch nicht vergessen… Sebastian lief dieses Jahr Bestzeit über Halbmarathon (1:21:53) und wieder einen tollen Marathon in Köln. Wir hatten Frauenpower mit einer Marathonstaffel in Monschau… wir hatten einen Macher mit Jörg, der eine Strava- Lustlaufgruppe gegründet hat.. . wir hatten eine wieder erstarkte Monika in Köln auf Halbmarathon…. Es ist noch soooo viiiell zu schreiben. Vergessen dürfen wir nicht dass wir als gemeinnütziger Verein auch wieder beim Solidaritätslauf, mit vielen Lustläufern am Start waren, ich sogar auf der Bühne mit Merkelraute (grins, danke Jörg). 140 Runden für den guten Zweck mit 200 Euro Überweisung (danke Schatzmeister Udo). Einen der schönsten Berichte lieferte Jörg bei seinem Strongman Run, danke damit bereicherst Du den Verein. Kommen wir zum nächsten von Lustlauf gesponserten Lauf in Hambach. Der etwas andere Lauf bei dem jeder während des Rennens entscheidet zwischen 7,07 bis 28,28KM… ich hoffe ihr hattet soviel Spaß wie ich. Zu erwähnen wäre auf jeden Fall noch Gerhard mit nem tollen Halben und Bestzeit in Kassel. Gerhard ist wie guter Wein, je älter desto schneller. Last but not least „das Event“ für jeden Läufer, unsre (Doris, Udo und Ich) gemeinsame Reise zum NY Marathon, es war für mich mit das emotionalste Laufevent dieses Jahr (auch wenn ich nicht gefinisht habe). Mein Glückwunsch und Riesenkompliment geht an Doris und Udo zum Finish und mein Dank geht an den anderen Ralf (Muckel) der mir zu einem tollen neuen Freund wurde! Abschluß bildete wie immer der ATG- Winterlauf mit tollen Ergebnissen. Bedanken möchte ich mich im Besonderen beim Vorstand , Rolf und Udo, für wieder mal tolle Zusammenarbeit, die hoffentlich 2018 in die nächste Runde geht (es stehen Neuwahlen bei der JHV an). Wir freuen uns wieder über sympathische Neuzugänge, die sich direkt toll in den Verein integriert haben, als da wären Lisa, Hélène, Charlotte, Sebastian H., Nadine und Frank, Nathalie, Carmen, Alexandra und Bella. Uups fast vergessen, noch mal schönen Dank an Udo und Tanja für das Organisieren des Nikolauslauf, um den uns viele Vereine beneiden.. ich hoffe ich habe niemanden vergessen, wenn ja seid mir nicht böse, ihr seid mir alle ans Herz gewachsen. Danken möchte ich meiner Frau, die heimlich zusammen mit einigen Lustläufern meinen 50. Geburtstag, zu dem schönsten meines Lebens gestaltet hat, auch dies gehört denke ich zu Lustlauf dazu.

Damit das auch nächstes Jahr so bleiben soll, vielleicht noch besser werden kann, hat sich der Vorstand viele neue Sachen einfallen lassen... die wir bei der JHV am Donnerstag den 22.02.2018.ab 19UHR30 in der Waldschenke kundtun möchten. (Training fällt dann eben mal aus) Wir erwarten wieder zahlreiche Teilnahme (wie auch die Jahre zuvor), damit Ihr auch mit entscheiden könnt. Highlights für nächtes Jahr sind mit Sicherheit, Benefizlauf, Vereinsfeier, gesponserte Läufe vom Verein und noch vieles mehr....

Ich wünsche Euch einen guten Start in das Jahr 2018, viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit und unseren tollen Teamgeist…

Euer Präsi

 

Liebe Lustläufer, im Rahmen der besinnlichen Zeit... ist es mal wieder soweit. Der Präsi beglückt Euch mit nem Gedicht, ich hoffe ihr verzeiht kein Gesicht... Nach all den schrecklichen Ereignissen in diesem Jahr, passt ein wenig Frohsinn wunderbar...

Advent, Advent,
der Läufer rennt.
Er ist lustig anzuschaun,
denn er blinkt wie ein Tannenbaum.

An der Stirn eine helle Lampe,
Neonweste auf der Wampe.
Blinkdioden an den Armen
sollen Autofahrer warnen.

Von den Socken bis zu den Ohren
alles voller Reflektoren.
Über dem Hintern rotes Licht.
Herzchenform – man glaubt es nicht!

So strahlt er tausend Meter weit,
alles für die Sicherheit.
Fehlt nur noch, dass er eines hätte,
auf den Schuh eine Lichterkette…”

 

Besinnliche Weihnacht

Euer Präs

25442956_2022117834733608_7962461314246692131_n.jpg

Das 17. Mal fand dieses Jahr der Aachener Benefizlauf statt und wir konnten uns gestern bei der Spendenübergabe über 4.000 Euro freuen.
Laufen und was Gutes tun, eine tolle Aktion auf die wir uns jedes Jahr aufs Neue freuen . Die Stimmung ist immer klasse und wir können uns schon den 24. Juni 2018 vormerken, dann geht’s am Waldstadion wieder los.
Vielen Dank für das Engagement, Manfred Xhonneux, das Team von RUNNER SHOP Aachen und den Lustlauf, Mein Verein e.V. mit diesem Event.

Beim 17. Aachener Benefizlauf kommen 9000 Euro zusammen

„Tue Gutes für dich, damit du die Kraft hast, anderen etwas Gutes zu tun“ – unter diesem Motto hat Manfred Xhonneux vom „Runnershop“ in Zusammenarbeit mit Ralf Hagens vom Verein Lustlauf in diesem Jahr bereits zum 17. Mal den Aachener Benefizlauf veranstaltet. Mit Erfolg: Bei dem Sportevent im Juni konnten insgesamt 9000 Euro gesammelt werden.Ein super Erfolg für uns“, sagt Xhonneux. Die Spendensumme setzt sich aus den Teilnehmergebühren und den Gaben der Sponsoren zusammen. Am Donnerstag fand im „Runnershop“ die Übergabe der Spendengelder an fünf Empfänger statt.Für die Hospizstiftung Region Aachen nahm Geschäftsführer Ingo Schäfer 4000 Euro entgegen. Die Stiftung, die schwer kranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase medizinisch und seelisch begleitet, werde mit dem Geld die Hospize „Haus Hörn“ und „Hospiz am Iterbach“ unterstützen, erklärt Schäfer.Über 2000 Euro konnte sich der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Aachen freuen, für den seine stellvertretende Geschäftsführerin Daniela Jahn anwesend war. „Das Geld fließt direkt in den Freizeitbereich des Vereins“, erklärt Jahn. Damit werde ein umfassendes Freizeitangebot – wie Kinoabende, eine Malgruppe oder die neu gegründete Boulegruppe – für Menschen mit Behinderung ermöglicht.

Bereits im vierten Jahr in Folge konnte auf Anregung des Vereins beim Benefizlauf ein Rolli-Rennen mit zwölf Rollstuhlfahrern integriert werden. Jeweils 1000 Euro erhielten in Abwesenheit Peter Borsdorff für Running for Kids, Bruno Schmidt für den Verein „ALS – Alle lieben Schmidt“ und der Solidaritätslauf Aachen.