Auf Wunsch von Ralf 😉 hier ein Bericht von meinem Start beim Terhills Trail in Maasmechelen.

Während in D soweit alle Veranstaltungen verschoben oder abgesagt werden, kann man in B oder NL an Events teilnehmen. Und da ich ab und an gern mal einen Trail laufe, passt es gut, dass Bearsports aus Maastricht einige schöne Trailveranstaltungen in der Region anbietet. Nach dem Sint Peters Bear Trail in Maastricht und dem Alfa Bear Trail in Schinnen, war dies nun mein dritter Trail in diesem Herbst/Winter.

Am gestrigen Samstag ging es um 10:15 Uhr an den Start. Ich hatte mich für 10 KM angemeldet, die Bearsports aber auf 12 KM verlängert hat. Höhenmeter sollten 250 bewältigt werden. 15 Minuten vor uns wurden die Läufer:innen über 20 KM und 30 Minuten nach uns die Läufer:innen über 30 KM auf die Strecken geschickt. Insgesamt rund 1000 Teilnehmer:innen.

Die ersten 3 KM verlief die Strecke flach, gerade richtig um bei kühlen, leicht feuchten 5⁰C den Körper auf Betriebstemperatur zu bringen. Es folgten 3 etwas welligere KM und ich fragte mich schon, wo denn die angekündigten Höhenmeter bleiben. Und dann kamen sie kurz nach KM 6. Eine Halde war zu bezwingen. Das Feld ging in den Wandermodus über, um auf die Halde zu kommen. Oben wurden wir dann mit einer schönen Aussicht belohnt.

Nach einem kurzen Fotostop ging es weiter und dann konnte man schon sehen, dass eine weitere Halde zu bezwingen war. Aber erstmal musste man von der ersten runter, bevor man die zweite - wieder im Wandermodus - bezwingen konnte. Auch hier wurden wir mit einer schönen Aussicht belohnt.

Und was man hoch läuft muss man auch wieder runter. Es war zwar es etwas rutschig - da matschig - aber ich kam laufend und heil runter. Eine Läuferin vor mir hatte es leider nicht so gut, sie ist gestürzt und wurde bereits von anderen verarztet. Nun war der schwierigste Streckenabschnitt bewältigt und es ging ohne nennenswerte Steigungen zurück ins Ziel.

Ich bin mir sicher, es war nicht mein letzter Start dort.

Kommentar schreiben