Sebastian war diesen Sonntag in Solingen, um einen Abschlußtest im Rahmen seines Trainingsplans für den Berlin Marathon zu absolvieren. Das Training, die Umfänge, das Gewicht alles stimmte, jetzt sollten die angepeilten 1:25 auf Halbmarathon geschafft werden. Zur Info seine bisherige Bestleistung war eine 1:27:19, die auch gleichzeitig Vereinsrekord WAREN!!! Nur knapp 150 Starter waren bei useligem Wetterbedingungen am Start, Dauernieselregen und nur 12 Grad, diese Voraussetzungen machten das Unterfangen nicht leichter. Hier geschildert aus Sebastians Sicht: „Peng, der Startschuss fällt die Spitze läuft ja nur 4er Schnitt an, was ist denn hier los. Lange laufe ich mit dem Führenden ein wechselndes Tempo zuerst 4er Schnitt, aber dann zwischendurch sogar 3:45. Ich entscheide mich ein bisschen rauszunehmen, soll ja nur ne 1:25 in der Vorbereitung werden. Kurz darauf läuft der 3. Platzierte auf mich auf und lutscht. Er sagt ich würde ja gerne vorgehen, kann aber nicht schneller. Ich streue wieder einen 3:45er KM ein, um ihn los zu werden. Die letzten 2KM und auch der Führende kommen wieder in Sicht, bis auf 10 Sekunden komme ich nochmal ran, aber meinen Hintermann lass ich knapp hinter mir. Die Uhren bleiben bei 1:23,06 stehen, ich bin wahrhaftig Gesamtzweiter bei diesem Halbmarathon geworden“.

Wir gratulieren zu einer sensationellen Zeit und zu neuem Vereinsrekord (Über 4 Minuten verbessert) und wünschen, bei der Vorleistung, gutes Gelingen in 3 Wochen in Berlin..

Kommentar schreiben