Heute war es soweit,der von uns allen geliebte Kitzenlauf war an der Reihe - und für mich wieder einmal das "erste Mal" ;-) ! Das wetter war besser als angekündigt im Vorfeld und erwartet.Temperaturen ca18 - 20 Grad und kaum ein Lufthauch.Wir trafen uns gegen 11 im Stadion von Inde-Hahn welches der Veranstalter war und bekamen dann von 2/3 des vertretenden Vorstandes unsere Startnummern.Dann wurde noch ein wenig gefachsimpelt und die "Novizen" Helene und meine Wenigkeit ließen uns die Strecke ein wenig erklären.Insgesamt waren wir 9 Läufer/innen die an den Start gingen einige nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.Das waren der Präsi der schon eine ganze Weile sich mit diversen Zipperlein rum plagt(dachte ich sei älter :-) ),unser Schatzmeister der trotz Allergie den babysitter für ne Katze machen muss(Hunde sind die besseren Freunde und bringen Dir auch ein Bier wenn sie es gelernt haben) und meine Wenigkeit wieder den eine leicht vorstehende linke Kniescheibe plagt.Laufen durften wir aus medizinischer Sicht aber alle und so gingen wir es an.Pünktlich um 12.12Uhr ging es los.Erst eine halbe Stadionrunde und dann ca 3km leicht steigend vorwärts.Da waren die 2 schnellsten von uns (Oli&Rainer) schon weg.Ich war seltsamer weise dritter der Vereinsmannschaft und hatte keine Probleme mit dem Knie.Die meiste Zeit ging der Lauf durch bessere Feldwege oder über Strassen die zu diesem Zeitpunkt aber leer waren,schön für uns.Mit der Zeit bemerkte ich das das Knie durch die verschriebene Bandage hält aber dafür dann der Schenkel etwas zieht(war aber zu erwarten).Ich versuchte dann etwas mehr Tempo zu machen damit ich mein Minimalziel immer unter 5.00/km zu bleiben schaffe.Bei km 7 überholte ich dann Udo der wegen der Allergie keine Luft mehr bekam und abgebrochen hatte(schade mein Freund,beim nächsten Mal wieder)und wusste ich werde mein Ziel erreichen da die durchschnittszeit entsprechend war.Oli&Rainer waren schon längst aus dem Sichtfeld und so orientierte ich mich an anderen Mitstreitern/innen.Auf dem letzten km stand dann Peter wieder einmal um Photos zu machen(vor dem Rennen hat er ein Gruppenphoto gemacht was einige nicht mitbekommen haben und daher fehlen).Dann die letzten 200 Meter wollte ich meinen Schlußspurt ansetzen was aber diesmal nicht ging durch dasKnie/den Oberschenkel.Trotzde bin ich noch unter 47.00 geblieben und daher recht zufrieden.Alle anderen trudelten dann nach und nach ein und wir quasselten noch ein wenig. Fazit ein schöner Lauf der für nächstes Jahr auf die ToDo Liste kommt und dann schneller sein wird. Mein Dank gilt noch an unser Vereinsmitglieb Britta die mich nebst Gatten auf den Hinweg gefahren hat und Nadine nebst Frank die mich mit zurück nahmen. Freue mich immer wieder Mitglied eines so tollen Vereins zu sein wo der Spaß im Vordergrund steht.

Kommentar schreiben