Am 14.05. habe ich spontan noch einmal am Kröver Mitternachtslauf teilgenommen.Alle Jahre wieder gibt es am Pfingstsamstag in Kröv an der Mosel ein Straßenfest mit diversen Läufen.Ich bin die 9,4 km gelaufen,das sind dreieinhalb Runden durch den Ort und hoch Richtung Weinberge.Da die Straßen teilweise sehr eng sind,unterteilt man die Starter je nach Altersklasse.Bis M/W 35 nimmt am Mitternachtslauf teil,ab M/W 40 startet man beim Lauf der Junggebliebenen.Die Strecke ist die gleiche,es wird nur zu unterschiedlichen Zeiten gelaufen.Ich habe mich also bei den Junggebliebenen eingereiht und bin gut durchgekommen.Bergauf habe ich Tempo rausgenommen und dafür die mit hunderten roten Teelichtern geschmückten Straßen bewundert und bergab durfte es dann ein bisschen schneller sein.Den Kommentaren der Zuschauer konnte ich entnehmen,dass nicht allzuweit hinter mir auch ein Hund mitlief und viel Applaus bekam.In der letzten Runde waren die Anfeuerungsrufe für den Hund ganz dicht bei mir und ich habe mir vorgenommen,dass ich den Vierbeiner erst nach dem Ziel sehen möchte.Das hat auch geklappt.Als ich stehen blieb,bekam ich einen feuchten Nasenstüber in meine Wade und als ich mich umdrehte,wurde ich mit freundlichem Schwanzwedeln begrüßt.Der Hundeblick sagte mir: das hätte ich auch schneller hingekriegt,aber ich bin ja Kavalier ;).Sein Besitzer war da schon mehr außer Atem...

Ich habe für die Strecke genau 48 Minuten gebraucht und damit den 3.Platz in meiner Altersklasse gemacht.Dafür gab es dann eine Flasche Kröver Nacktarsch.

Na,dann Prost!

 

An Jörg: Ich habe meine dieses Jahr gelaufenen Kilometer endlich bei I Run For Life eingetragen und jetzt sind es 86 km mehr :)

 

Kommentare   

#1 Jörg Haßler 2016-05-20 09:21
Schöner Bericht :-)
und mit den nachgetragenen KM hast Du uns in die 500 Euro - Wertung katapultiert.

Kommentar schreiben