Die Erklärung ist ganz einfach 6 Lustläufer gingen gestern an den Start beim Eschweiler Volkslauf, Sebastian, Udo und Ralf über die 10KM und Thomas P, Sascha und Jörg sogar über die Halbmarathon-Distanz . Ja und die Zusatzzahl war unsre Kathrin, die erst beim Aufsteh´n beschlossen hat über den 10er zu starten. Trotz nicht grad schönsten Bedingungen waren viele Läufer über beide Strecken am Start. Die Zielsetzungen: fangen wir bei den 10ern an recht verschieden, Sebastian wollte knallen und schauen was sein Intervalltraining gebracht hat, Kathrin wie schon erwähnt war die KURZ Entschlossene, Udo nahm den Lauf als Trainingsvorbereitung für seinen Marathon und Ich wollte nur unter 6er Schnitt laufen, da ich lange raus war. Also irgendwo im Mittelfeld an den Start stellen, Udo neben mir, Kathrin schräg hinter uns und Sebastian in der ersten Reihe. Sebastian´s Training hat sich gelohnt, er lief auf schwerer Strecke, mit vielen Höhenmetern auf Gesamtplatz 6 und als DRITTER seiner Altersklasse in sehr guten 37:37 durchs Ziel, das ist neuer VEREINSREKORD!! Udo blieb 2mal bei mir und spielte das imaginäre Band, nachdem unser 1.Kilometer in 5:48 noch meinen Möglichkeiten entsprach war Kilometer 2 mit 5:18 definitiv zu schnell, also schickte Ich Udo vor. Behielt ihn aber im Auge, da er sehr gleichmäßig lief und da es von Kilometer 4,5 bis 7 fast nur bergab geht und ich mehr Masse habe (Hihi) holte ich ihn wieder nach zwei sehr schnellen Kilometern (4:53/5:06) ein… das sollte sich aber am nächsten Berg rächen. Also schickte ich Udo wieder vor und konnte ihn diesmal nicht wieder einholen. Er lief entspannt in 54:08 unter dem Applaus von Thomas, Sascha und Jörg (das sind Lustläufer die anfeuern, bevor Sie selber dran sind) durchs Ziel. Nachdem Udo mir wieder enteilt war und ich den Berg verdaut hatte konnte ich mit 5:32/5:13 und einen sehr schnellen letzten zu kurzen Kilometer sogar noch knapp unter 55 in 54:50 finishen. Dann kam auch schon strahlend und deutlicher unter 1Stunde Kathrin in 58:12 durchs Ziel getänzelt, das sah viel entspannter als bei mir aus (Nächstes Mal lauf ich mit Kathrin). So schnell was Trockenes anziehen und zum Start unsere drei Starter über den Halbmarathon gut auf die Strecke bringen, mit viel Applaus und guten Wünschen. Auch hier waren die Zielsetzungen verschieden, bei Thomas unserem Phänomen glaube ich, der geht dieses Jahr wieder auf Bestzeitenjagd, Sascha berichtete mir das es sein 1. Halbmarathon für Lustlauf überhaupt ist und peilte mal so 2 Stunden an und Jörg ist im Moment unser Kilometerfresser (er hat ja dieses Jahr schon nen Halben in Gangelt gelaufen). Auch diese 3 haben mächtig Gas für so früh in der Saison gegeben. Thomas finishte in sensationellen 1:40:36, nur 4 Minuten über seiner persönlichen Bestzeit auf flacher Strecke als 5. In der Altersklasse. Sascha lief DEUTLICH unter 2 Stunden in 1:57:55 und steht damit in der Vereinsbestenliste schon auf Platz 13, ja und Jörg lief in 2:05.13 wieder schneller als in Gangelt und auch nur knapp 2 Minuten über Bestzeit, Chapeau. Schade Männer, dass ich nicht mehr bleiben konnte um eure tollen Leistungen zu huldigen und mit Fassbrause zu begießen. Und JÖRG ich bin nicht der OLAF (auch nicht der aus der Eiskönigin hih), die in Eschweiler haben dass jetzt schon 3mal gebracht. Zu erwähnen ist nur noch dass wir auf Sebastian´s 3. Platz natürlich angestossen haben, Podestplatzfoto im Anhang.

Bleibt mir nur noch zu sagen 7 Lustläufer sind jetzt schon warmgelaufen für unser 1. Gemeinsames Laufziel dem Staffelmarathon in Düsseldorf… jetzt seid ihr dran

Euer Präsi

Kommentar schreiben